Förderung von Ladestationen für Elektroautos

Allgemeines |

Neue Förderprogramme für Unternehmen und für Privatpersonen



Für Unternehmen:
Förderrichtlinie "Ladeinfrastruktur vor Ort"

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) bietet kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), kleinen Stadtwerken und kommunalen Gebietskörperschaften sowie Unternehmen des Einzelhandels und des Hotel- und Gastgewerbes eine neue Förderung zum Aufbau von Ladeinfrastruktur für Elektromobilität. Mit dieser soll der Aufbau von Ladestationen an attraktiven Zielorten des Alltags beschleunigt werden.

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Gefördert wird der Kauf von Normalladeinfrastruktur (AC und DC) (11 kW bis 22 kW) mit bis zu 80 % der Gesamtkosten, max. 4.000 Euro pro Ladepunkt (inklusive Anschluss an Niederspannung inkl. Installations- und Aufbaukosten in Höhe von 80 % der Gesamtkosten, max. 10.000 Euro Förderung pro Standort).

  • Gefördert wird der Kauf von Schnellladeinfrastruktur (DC) bis maximal 50 kW bis zu 80 % der Gesamtkosten, max. 16.000 Euro pro Ladepunkt (inklusive Anschluss an Mittelspannung in Höhe von 80 % der Gesamtkosten, max. 100.000 Euro Förderung pro Standort).

  • Bei beschränkter Zugänglichkeit des Ladepunktes erfolgt eine Absenkung der Förderhöhe auf 50 % der Förderung.

  • Verpflichtende Ökostromabgabe

  • Die Ladeinfrastruktur muss bis zum 31.12.2022 realisiert werden.

Förderanträge können vom 12. April bis zum 31. Dezember 2021 gestellt werden.
 



Für Privatpersonen:
KfW: Ladestationen für Elektroautos – Wohngebäude (Zuschuss für den Kauf und Anschluss von Ladestationen)

Seit dem 24.11.2020 fördert der Bund Kauf und Installation von Ladestationen an privaten Stellplätzen mit 900 Euro je Ladepunkt. Das Förderprodukt ist eine Fördermaßnahme des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Ziel der Förderung ist es, Privatpersonen zu motivieren, auf elektrisch betriebene Fahrzeuge umzusteigen und hierfür eine ausreichende Ladeinfrastruktur im privaten Bereich zu schaffen.

Mit dem Zuschuss Ladestationen für Elektroautos – Wohngebäude werden Ladestationen an Stellplätzen und in Garagen, die zu Wohngebäuden gehören und nur privat zugänglich sind, gefördert. Diese Förderung schließt den Kaufpreis einer neuen Ladestation mit 11 kW Ladeleistung und die Kosten für Einbau und Anschluss der Ladestation, inklusive aller Installationsarbeiten ein.

Wenn Ihre Ladestation mehrere Ladepunkte hat, können Sie pro Ladepunkt 900 Euro Zu­schuss erhalten. Wobei Voraussetzung für die Förderung ist, dass Sie für Ihre Ladestation ausschließlich Strom aus erneuerbaren Energien nutzen – zum Beispiel direkt aus der eigenen Photovoltaik-Anlage oder über Ihren Energieversorger.

Ein Antrag kann seit dem 24.11.2020 gestellt werden, immer vor Bestellung der Ladestation.
 



Die wichtigsten Neuerungen - kompakt für Sie zusammengefasst!
Unser kostenloser Newsletter erscheint alle zwei Monate   Jetzt anmelden!

« zurück zur Übersicht