Termine


"Einführung in das Nachhaltige Bauen am Beispiel des BNB"


29.10.2020 - 30.10.2020

2-tägige Grundlagenschulung in Hamm

Inhalt:

Nachhaltigkeit und nachhaltiges Bauen sind in den letzten etwa 10 Jahren zu allgegenwärtigen Themen geworden. Dazu gehören nicht nur Energieeffizienz und Klimaschutz. Auch die Konzepte für schadstoffarmes Bauen und die Umsetzung soziokultureller Aspekte – wie Komfort und Barrierefreiheit – sowie die lebenszyklusorientierte Planung zeigen, dass nachhaltiges Bauen für eine neue und hohe Qualität der integralen Planung steht.

Nachhaltiges Bauen ist vor allem als Planungssystem zu verstehen und stellt auch ein System der Qualitäts­sicherung dar, mit dem Risiken minimiert werden können. Insgesamt ist es zudem ein „Wertesystem“, mit dem u.a. Ziel­konflikte in der Planung bewältigt werden können. Aus der ursprünglichen Zusammenarbeit des Bundesbau­ministeriums mit der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) sind heute zwei Systeme für Gebäude­zertifizierungen verfügbar. Weitere Bewertungssysteme gibt es für den Wohnungsbau. Vergleiche zwischen den Bewertungs­systemen gehören ebenfalls zum Seminarprogramm.

Der Bundesbau und einige Bundesländer schreiben die Anwendung des Bewertungssystems Nachhaltiges Bauen (BNB) vor. Dieses System ist frei ver­fügbar und dient als Basis dieses Seminars. Es richtet sich an öffentliche und private Bauherren, an Planer und Bauunternehmer, die sich in das Thema einarbeiten wollen. Zu den Seminar­inhalten gehören die konzeptionellen Ansätze, organisatorischen Abläufe, Bewertung und Dokumentationen, die bei der BNB-Anwendung und beim nachhaltigen Bauen generell relevant werden. Neben der Systemdarstellung werden einzelne Kriterien in exemplarischen Vertiefungen behandelt.

Die Schulung widmet sich auch den praktischen Fragen der Umsetzung der Anforderungen. Vortrag und kleine Übungen wechseln sich ab. Der Umfang von zwei Tagen genügt für einen Überblick und Kenntnisse zur Vorgehens­weise. Für eine Anwendung der Planungs- und Zertifizierungssysteme zum nachhaltigen Bauen sind ggf. weitere Kenntnisse erforderlich.

Das detaillierte Tagesprogramm finden Sie hier!

Hinweise zur Anerkennung durch die Kammern:
AKNW:
16 UE
IKBau-NRW: 16 FP

Hinweise zur Anerkennung durch die dena:
16 UE Kategorie "Wohngebäude"
16 UE Kategorie "Nichtwohngebäude"
16 UE Kategorie "Energieberatung im Mittelstand"
zur Eintragung in die bzw. Verlängerung der Eintragung in der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes.

Referentin:
Dipl.-Ing. Bettina Kasper, Öko-Zentrum NRW GmbH, Hamm


Veranstaltungsort:
Hamm - Der genaue Veranstaltungsort wird Ihnen mit der Anmeldebestätigung mitgeteilt.

Teilnehmer:
- öffentliche und private Bauherren
- Planer
- Bauunternehmer, die sich in das Thema einarbeiten wollen

Gebühr:
470,- € (zzgl. 19 % MwSt.) pro Person
370,- € (zzgl. 19 % MwSt.) pro Person für Teilnehmer und Absolventen von Fernlehrgängen des Öko-Zentrums NRW
Gebühr inkl. Mittagessen und Pausengetränken

Anmeldung

Es gelten die Teilnahmebedingungen der Öko-Zentrum NRW GmbH.